Log in

Die neue LEADER-Broschüre ist da!

Mit der auslaufenden EU-Förderprogrammperiode hat die LAG Regionalkooperation Unterkärnten mit Unterstützung des LEADER-forums Österreich eine Infobroschüre erstellt.
Die Inhalte erklären die vielfältigen LEADER-Ansätze, es werden Stimmen aus den Regionen abgebildet und eine Auswahl von Projekten lassen die vielfältigen Fördermöglichkeiten erahnen. Die Aufgaben einer Lokalen Aktionsgruppe und die plakative LEADER-Wirkung in Österreich und in der EU werden ebenfalls kurz dargestellt. Die Broschüre ist in den Bürostandorten der LAG Unterkärnten erhältlich oder hier als Download verfügbar.

Weitere Informationen zu LEADER in Österreich unter www.leaderforum.at

Herausforderung der Zukunft - Bioökonomie

Ein Ansatz für die nachhaltige Regionalentwicklung auf Basis wirtschaftlicher Kreisläufe wird in der "Bioökonomie-Strategie Österreich" verfolgt. Dieser Ansatz soll auch in der nächsten EU-Förderprogrammperiode 2021-27 einen Schwerpunkt darstellen.
Die Bioökonomie steht für ein Wirtschaftskonzept, das fossile Ressourcen (Rohstoffe und Energieträger) durch nachwachsende Rohstoffe in möglichst allen Bereichen und Anwendungen ersetzen soll. Damit bietet sie, durch die Nutzung regionaler, nachwachsender Rohstoffe eine Vielzahl an Chancen für den Wirtschaftsstandort Österreich. (Bioökonomie. Eine Strategie für Österreich, 2019) Diese österreichische Bioökonomiestrategie soll einen wesentlichen Eckpfeiler der Klima- und Energiestrategie darstellen und die Dekarbonisierung des Wirtschaftssystems unterstützen.

1. Ausbaustufe Busbahnhof Völkermarkt

Mit der Errichtung von 10 Radboxen am Völkermarkter Busbahnhof wurde der Startschuss zum Ausbau einer modernen Mobilitätsdrehscheibe gesetzt.
Mit der Errichtung von 10 Radboxen am Völkermarkter Busbahnhof wurde der Startschuss zum Ausbau einer modernen Mobilitätsdrehscheibe gesetzt.
Mit der Unterstützung des Landes Kärnten und des Bundes wird bis Ende des nächsten Jahres die Infrastruktur am Busbahnhof ausgebaut und somit die Funktionalität und die Aufenthaltsqualität gesteigert. Bgm. Markus Lakounigg, Stadträtin Angelika Kuss-Bergner und Obmann Valentin Blaschitz bedankten sich bei LR Sebastian Schuschnig für die gute und finanzielle Unterstützung. Die Fertigstellung des neuen Busbahnhofes ist für den Herbst 2021 vorgesehen. Bei Interesse für die Anmietung von einer Radbox bitten wir den Verein Gerade unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!zu kontaktieren.

LEADER-Projekt Petzenlandla

Die Wirtschaftsgemeinschaft Bleiburg – Pliberk hat ein LEADER-Projekt zur Entwicklung einer digitalen Kundenkarte und für einen regionalen Webshop eingereicht.
Allen Mitgliedern wird dadurch ein zusätzlicher Dienst am Kunden betreffend ihrer wirtschaftlichen, kulturellen oder sportlichen Angebote in Form einer App zur Verfügung gestellt. Das Angebot wird durch einen regionalen Veranstaltungskalender mit einem Ticketverkauf-System und einem virtuellen Kultur- und Kulinarikpfad aufgewertet. Ausgehend von den Gemeinden Bleiburg und Feistritz ob Bleiburg soll mit diesem Post-Corona-Projekt die regionale Wirtschaft bzw. regionale Wirtschaftskreisläufe gestärkt werden und nach Etablierung auf weitere Gemeinden ausgeweitet werden.

ZSV - Siege für Völkermarkter Schulen

Rund um den Zivilschutz-Probealarm am 3. Oktober 2020 wurde heuer wieder ein Gewinnspiel des Kärntner Zivilschutzverbandes durchgeführt.
Zu gewinnen gab es in Kärnten 50 Zivilschutz-Notfallboxen, ausgestattet mit kombiniertem Batterie-Kurbel-Solarradio für den Stromausfall samt Taschenlampe und Brennpasten für eine Notkochstelle, einem Kochbuch für den Katastrophenfall und allen wichtigen Notfall-Informationen. Mitspielen konnte man direkt über die Sicherheits-Homepage des Zivilschutzverbandes und über die Kärntner Gemeinden. Die Gewinner aus dem Bezirk Völkermarkt sind die VS Gallizien, VS St. Primus, VS Völkermarkt-Stadt, VS Sittersdorf und die MS Kühnsdorf. Seitens des Kärntner Zivilschutzverbandes gratulieren wir den Siegern und danken allen Teilnehmern.

Schutzwald braucht Schutz

Mit Unterstützung der Bezirksforstinspektion und der Landwirtschaftskammer Völkermarkt wird durch den CLUB 41 OT Völkermarkt und der KLAR-Region Südkärnten ein Aufforstungsprojekt eines Schutzwaldes in Eisenkappel vorbereitet.
Unter dem Motto „Schutzwald geht uns alle an“ bringt sich der Sozialclub 41 Old Table mit seiner Arbeitsleistung ein und wird Jungpflanzen unter fachlicher Aufsicht versetzen. Großer Wert liegt dabei auf der Baumartenzusammensetzung, um für die Zukunft unter dem Aspekt des Klimawandels einen stabilen Wald zu begründen. Der Erhalt von klimafitten Waldgesellschaften findet sich im Förderprogramm der KLAR-Region als „grüne Maßnahme“ wieder und wird durch dieses Projekt erfolgversprechend umgesetzt.

EU Logoleiste 2020