Log in

LEADER-Projekt "RegioMotion" gestartet!

In Vorbereitung auf die neue EU-Förderprogrammperiode von 2023 bis 2027 müssen regionalen Entwicklungsfelder definiert und in der lokalen Entwicklungsstrategie positioniert werden.
Die Adaptierung der aktuellen LES, die Einarbeitung des Kärntner Masterplans für den ländlichen Raum und die Einbindung aller Partner und der Bevölkerung werden die Arbeitsschwerpunkte der nächsten Monate darstellen, um auf die EU-Ausschreibung zur neuerlichen Bewerbung als LEADER-Region vorbereitet zu sein. Ziel der neuen LES ist es, die Region Unterkärnten als zentralen Lebens-, Erholungs- und Wirtschaftsraum zwischen den Zentralräumen Kärntens und der Steiermark konkurrenzfähig zu positionieren.

Breitbandinitiative Unterkärnten

Mit dem LEADER-Planungsprojekt werden für 20 Gemeinden die Pläne zur bestmöglichen Erschließung für die Glasfaser-Verlegung ausgearbeitet.
Dabei geht es darum, möglichst viele Menschen in der Gemeinde einen Anschluss an das Breitband zu ermöglichen, vor allem in jenen Bereichen, wo kein wirtschaftliches Interesse vorliegt. Daher ist es wichtig, dass Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger ihr Interesse über unsere Projekthomepage bekunden. Je höher das Interesse pro Gemeinde, desto früher kann man mit der Erschließung rechnen. Allerdings sprechen wir von einem Zeitraum von ca. drei Jahren!

Nähere Informationen & die Möglichkeit zur Interessensbekundung unter www.biuk.at

Der Wirtschaftsstandort SÜDKärnten

Die Initiative des Landes Kärnten hat sich zum Ziel gesetzt, unser Bundesland als einen attraktiven Wirtschaftsstandort zu präsentieren.
Der Fokus liegt dabei auf den Zielmärkten in Slowenien, Italien und Deutschland. Unter www.carinthia.com werden die Standortvorteile und Musterbetriebe vorgestellt. Die Aufgaben der Regionen ist es, diese einheitliche Präsentation mit Inhalten zu befüllen. Die Koordination für Südkärnten hat der Verein Regionalentwicklung Südkärnten gemeinsam mit der Bezirksstelle der Wirtschaftskammer übernommen.

Radwegpflege 2021

Heuer erfolgt der Start zur Radwegpflege Südkärnten am 06.04.2021 und wieder erfolgt die Abwicklung mit Unterstützung der Tourismusabteilung des Landes und in Form eines EU-LEADER-Projektes, das sich über fast ganz Kärnten erstreckt.
Hervorzuheben ist auch die Zusammenarbeit mit dem AMS und den Gemeinden entlang des Drau- und Seebergradweges. Auch die Hängebrücke Santa Lucia wird in diesem Jahr noch vor dem Saisonstart von der Stadtgemeinde Bleiburg und dem Land Kärnten saniert.

Bezirksjugendchor Völkermarkt

Im Bezirk Völkermarkt besteht ein Kinder- und Jugendchor mit rund 80 aktiven Mitgliedern. Gerade in einer Post-Corona-Phase soll dieser Chor als verbindendes Element zu den bereits bestehenden Chören im Bezirk wirken und die Aktivitäten sollen neu ausgerichtet und gestartet werden.
Primär geht es in dem LEADER-Kleinprojekt darum, den Bezirksjugendchor durch Marketingmaßnahmen in der Region zu festigen. In weiterer Folge sind Aufwendungen für den Ankauf von Kleininstrumenten, Notenmaterial, Stimmbildungen sowie die Anschaffung von Oberhemden für ein einheitliches Erscheinungsbild vorgesehen.

Kärnten radelt auch 2021

Radfahren noch mehr ins Bewusstsein zu rücken, ist Ziel einer österreichweiten Kampagne zur Förderung des Fahrrads im Alltag. Die Klima- & Energiemodellregion Südkärnten unterstützt die Kärntner Kampagne unter dem Motto "Kärnten radelt".
Bereits 2019 wurde in Südkärnten eine Radlpass-Aktion umgesetzt, um das Thema Fahrrad im Alltag zu fördern und die regionale Wirtschaft zu unterstützen. Nun wird diese Aktion zum Vorbild in der Kampagne "Kärnten radelt". Unter dem Motto "Mit dem Rad zur Einkaufsfahrt" können ab Mai in heimischen Betrieben Stempel gesammelt werden - als Belohnung winken attraktive Preise. Es freut uns, dass Völkermarkt, Bleiburg, Feistritz ob Bleiburg, Gallizien und Sittersdorf bereits ihr Mitwirken zugesagt haben.

EU Logoleiste 2020